Zeit der Märchen

// Zdeněk Adamec von Peter Handke // „Weiträumige Szene, unbestimmbarer Natur (…) Zeit: jetzt oder sonstwann.“ – So unbestimmt Ort und Zeit in Peter Handkes neuem Theatertext sind, so ungreifbar, ja abwesend, ist dessen Held: Zdeněk Adamec. Jossi Wieler hat diese „Szene“ im Deutschen Theater Berlin inszeniert. Die Deutsche Erstaufführung fand am 21. Oktober…

They don‘t give a fuck

// Und sicher ist mir die Welt verschwunden von Sibylle Berg // Stille – bis auf das Fauchen der Beatmungsgeräte. Schmerzen in der Hand, aber die Hand, die ist gar nicht mehr da; abgesprengt beim Amoklauf. Der Amoklauf war ihr Versuch, Rache zu nehmen, an dieser patriarchalen und neoliberalen Gesellschaft. Es ist die…

Die schweren Schleppen der Geschichte

// Gespenster von Henrik Ibsen // In einem düsteren Labyrinth aus Raum und Zeit präsentiert Mateja Koležnik Henrik Ibsens Gespenster am Berliner Ensemble – eine Familie, die als ,Widergänger' der Verstorbenen ein unausweichliches Schicksal erfüllt. Premiere war am 8. Oktober 2020. Das kalte Licht der grellen LED-Fackeln vermag kaum, den Bühnenraum zu erhellen.…

Ein sehr intelligentes Stück

// Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs von Rosa von Praunheim // Was haben Adolf Hitler und Friedrich II, bekannt als „der Große“ gemein? – Sie waren Massenmörder und (angeblich) schwul. So spitzt es Rosa von Praunheim in seinem neuen Stück Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs zu. Es ist eins…

Work In Progress

// Autoren(theater)texte I von Sibylle Berg, Doğan Akhanlı und Martina Clavadetscher // Als die Corona-Pandemie die Türen der Theater schloss und damit Ensembles, Theatermacher:innen und Autor:innen trennte, hat das Deutsche Theater Berlin einen Weg gefunden, „in einsamen Monaten an gemeinsamen Projekten zu arbeiten“. Mit einer Förderung der Heinz…

Theater ohne Publikum

In der vergangenen Woche mussten die großen Berliner Theater ihre Pforten schließen, um die schnelle Verbreitung des Corona-Virus' zu verhindern. Was bedauerlich für die ZuschauerInnen ist, stellt für die Kulturschaffenden ein wirtschaftliches Desaster dar. Die Einnahmen brechen mitten in der Saison ab, es wird unsicher, wie die MitarbeiterInnen weiter bezahlt…

Concord Floral

// Das Gewächshaus von Jordan Tannahill // CONCORD FLORAL ist ein Ort der Freiheit. – Das verfallene Gewächshaus mitten auf dem leeren Acker fungiert als Treffpunkt einer Clique. Die Jugendlichen feiern hier Parties, probieren Drogen und Sex aus und erzählen sich ihre Geheimnisse. – Nur über ein gemeinsames Geheimnis spricht niemand. Denn das Gewächshaus…

Das Geschäft ihres Lebens

// Glaube Liebe Hoffnung von Ödön von Horváth und Lukas Kristl // Zwischen Anatomischem Institut und Wohlfahrtsamt spielt sich Elisabeths Leben ab. Der Mangel ist ihr stärkster Motor. Um Geld zu verdienen – sie ist Vertreterin für Korsette, Strumpf- und Büstenhalter – benötigt sie einen Wandergewerbeschein. Der kostet 150 Mark. Für diese Summe möchte…

Eine politische Fragerunde zu Deutschland im Herbst 2019

// Mütter und Söhne von Karen Breece // Verschiedene weiße Stühle stehen auf der Bühne in Kreisen um eine leere, enge Mitte. Wie man es aus Stuhlkreisen in der Schule kennt, wird hier gemeinsam gesungen, aber keine Kinderlieder, sondern Märkische Volksweisen und Rechtsrock (Musik: Christoph Cico Beck). In diesen Stuhlkreisen wird über…